Quelle: Kinder- und Jugendbüro Dresden

 

Wer seid ihr?

Wir sind Ela, Thorsten und Sandra aus dem Kinder- und Jugendbüro in Dresden. Zusammen mit vielen jungen Menschen führen wir bis zu drei Mal im Jahr das Jugendforum durch.

 

  Was ist euer Projekt?

Das Kinder- und Jugendbüro Dresden verfügt über Fördermittel. Mit diesen Geldern können jungen Menschen Projekte umsetzen, ihre Ideen zu verwirklichen und in ihrem Lebensumfeld gemeinsam mit anderen jungen Menschen etwas zu bewegen. Die Entscheidung über die Projekte werden von jungen Menschen getroffen, die am Jugendforum teilnehmen.

 

   Was ist euer Ziel?

Im Jugendforum entscheiden jungen Menschen. Sie legen sich einen Rahmen fest, anhand derer sie die beantragten Projekte bewerten. Sie schärfen ihre Kompetenzen zu diskutieren, auszuhandeln, sich zu beteiligen. Wir als Kinder- und Jugendbüro Dresden bieten lediglich den Rahmen, damit jungen Menschen auf vielfältigste Weise ihre Ideen umsetzen können, ihr Umfeld gestalten, sich aktiv an der Gesellschaft beteiligen, eigene Projekte umsetzen,

 

   Was würdet ihr mit dem Preis machen?

Wir als Teil des Orga-Teams stehen nicht zur Wahl.

 

   Wie kann man euch unterstützen?

Alle jungen Menschen bis 27 Jahre können mitmachen. Meldet euch gern bei uns! Zum einen, wenn ihr Interesse habt, selber ein Projekt umzusetzen. Und zum anderen, wenn ihr gern beim Jugendforum mitmachen möchtet.

 

 

 

Für mehr Information auf hier.
Soziale Medien: Instagram; Facebook

Quelle: Corinna Mölkner

Wer seid ihr?

Wir sind Corinna (Teach First Fellow) und 10 Kinder der 139. Grundschule haben mit Unterstützung des Kinder- und Jugendbüros Dresden ein Ferienprojekt zum Thema Kinderrechte in Gorbitz gestaltet.

 

  Was ist euer Projekt?

Wir haben uns gemeinsam drei Tage auf Entdeckungstour begeben – zum einen um mehr über Kinderrechte zu erfahren und zum anderen, um herauszufinden wo Kinder ihre Rechte in Gorbitz erleben und ausleben können. Alle Orte, die den teilnehmenden Kindern eingefallen sind, haben wir in einem Stadtplan zusammengetragen. Die Kinder haben außerdem Einiges von dem, was uns auf den Entdeckungstouren begegnete, gezeichnet. Die Orte, Zeichnungen und Infos über die Kinderrechte findet Ihr nun in einem Kinderrechte – Stadtteilplan.

„Deine Rechte!
Dein Plan“

Hier findest du den fertigen Kinderrechte Stadtplan.

   Was ist euer Ziel?

Unser Ziel war es gemeinsam mit Kindern mehr über ihre Rechte herauszufinden, Orte in ihrer Nähe zu entdecken, an denen ihre Rechte wahr, ernst und wichtig genommen werden und all das in einem Stadtteilplan zusammenzutragen, damit auch andere Kinder mehr über Kinderrechte und Gorbitz erfahren.

 

   Was würdet ihr mit dem Preis machen?

Wir würden gerne weitere Projekte und Aktivitäten zum Thema „Kinderrechte“ auf die Beine stellen. Einige der Kinder, die den Stadtplan mitgestalteten, haben großes Interesse und möchten mehr über ihre Rechte erfahren. Gemeinsam mit ihnen und anderen Kindern würden wir die Entdeckungsreise gern fortsetzen, und z.B. von dem Geld einen Ausflug zum Bundestag nach Berlin finanzieren oder gemeinsam wegfahren und z.B. ein Kinderrechte-Spiel entwickeln…

 

   Wie kann man euch unterstützen?

Der Stadtteilplan ist schon fertig, allerdings gibt es die Möglichkeit in der Online-Variante des Plan Orte zu ergänzen oder ein tolles Foto, ein Video oder auch einen Hörbeitrag hochzuladen. Wir haben außerdem überlegt, dass es großartige wäre alle Infos aus dem Plan einzusprechen, damit sich Menschen, die (noch) nicht oder nicht so gut lesen können, alles einfach anhören können. Melde Dich gern einfach per Mail (corinna.moelkner@klasse2019.teachfirst.de) bei uns.

 

 

 

 

Für mehr Information auf Teach First Fellow und 139. Grundschule 
Soziale Medien: Instagram; Facebook; Twitter

Quelle: Viola Lippmann

Wer seid ihr?

Wir das sind, Viola Lippmann und weitere freie Künstler*innen, Illustrator*innen und Autor*innen, die Dresden in Zusammenarbeit mit Kindern & Jugendlichen durch kleine Interventionen verändern und damit bunter machen. Unser erstes Projekt #ENT_DD_ECKEN haben wir im Zuge der Bewerbung Dresdens zur Kulturhauptstadt umgesetzt.

 

 

  Was ist euer Projekt?

#ENT_DD_ECKEN – Wir verschönern Dresden und Umgebung. Kennt ihr ECKEN, die Hilfe brauchen? Dann sagt Bescheid wir denken uns zusammen was aus.

 

   Was ist euer Ziel?

Wir wollen das Kinder ihre Stadt mitgehalten, sie sollen ihre Selbstwirksamkeit erleben, ihre Ideen an Wänden sehen. Wir unterstützen sie dabei mit unserem Know-how.  Der öffentliche Raum gehört allen, doch die Handschrift von Kindern sieht man kaum! Das wollen wir ändern.

 

   Was würdet ihr mit dem Preis machen?

Mit dem Preisgeld könnten wir weitere Ideen von Kindern im öffentlichen Raum umsetzen. Open-Air-Galerie an Bauzäunen, Haltestellen aufmotzen, … wir sind offen für alle Ideen, bei denen wir Kinder unterstützen können sich auszuprobieren.

   Wie kann man euch unterstützen?

Jeder kann mitmachen und uns unterstützen. Mit Ideen, mit Geld, mit Zeit ganz egal! Uns geht es um das gemeinsame Gestalten verschiedener Generationen auf Augenhöhe.

 

 

 

Für mehr Information hier.
Instagram

Quelle: coloRadio

Wer seid ihr?

Das „Junge Radio“ von coloRadio

 

 

  Was ist euer Projekt?

Die „Goldene Kassette der Kinderrechte, insbesondere in Zeiten von Corona“

 

   Was ist euer Ziel?

Das Bekanntmachen der UN-Kinderrechte.

 

   Was würdet ihr mit dem Preis machen?

Wir wollen keinen Preis.

   Wie kann man euch unterstützen?

Das Projekt ist zum 20.11.2020 beendet. Aber man kann beim „Jungen Radio“ jederzeit mitmachen.

 

 

 

Für mehr Information hier.

Quelle: AWO Fachstelle „Shukura“

Wer seid ihr?

Wir sind 5 Sozialpädagoginnen und 1 Praktikantin aus der AWO Fachstelle zur Prävention sexualisierter Gewalt gegen Kinder und Jugendliche „Shukura“

 

 

  Was ist euer Projekt?

„Shukura“ bietet Präventionsprojekte für Schulklassen an. Dazu gehören, neben Projekttagen zum Thema Kinderrechte und was Kinder tun können, wenn diese Rechte verletzt, auch zwei spannende Theaterstücke. Mit „Hau ab, du Angst!“ in Kooperation mit dem Musiktheater Springinsfeld können Kinder der 2.-4. Klasse etwas zu Gefühlen, Geheimnissen und persönlichen Grenzen lernen. Bei „OUT – Gefangen im Netz“ für die 8.-11. Klasse stehen die Themen sexualisierte Gewalt, (Cyber-)Mobbing und Zivilcourage im Vordergrund.

 

 

   Was ist euer Ziel?

Kinder haben Rechte! Besonders das Recht auf den eigenen Körper ist uns wichtig. Wir möchten Kinder in ihren Rechten stärken und sie vor sexualisierter Gewalt schützen. Das ist unser größtes Ziel! Wir nehmen Kinder in ihren Interessen, Bedürfnissen, Fragen und Sorgen ernst, setzen uns für sie ein und helfen ihnen, sich ihrer eigenen Stärken bewusst zu werden. Und mit unseren spielerischen Methoden im Workshop macht das auch noch richtig Spaß!

 

   Was würdet ihr mit dem Preis machen?

Mit dem gewonnen Preisgeld möchten wir unsere Theaterprojekte finanzieren. Die Durchführung dieser ist zu 100% von Spenden abhängig. Damit auch im nächsten Jahr viele Kinder und Jugendliche die Möglichkeit haben, die Theaterprojekte zu besuchen, brauchen wir dringend finanzielle Unterstützung.

   Wie kann man euch unterstützen?

Alle interessierten Schulen können sich bei „Shukura“ für unsere Projekte anmelden. Wer an einem Besuch im Theater oder einem spannenden Projekttag zum Thema Kinderrechte Interesse hat, kann seinen Lehrer*innen oder Schulsozialarbeiter*innen davon erzählen. Im Internet unter www.awo-shukura.de gibt es viele weitere Informationen für Kinder, Eltern und Pädagog*innen.

 

 

 

Für mehr Information hier.

Quelle: Omse e.V.

 

Wer seid ihr?

Kinder- und Familientreff Puzzle des Omse e.V. – ein Treff für Kinder zwischen 5 und 13 Jahren, in dem sie dienstags bis freitags ihre Freizeit verbringen, Freunde treffen und kreativ sein können.

 

  Was ist euer Projekt?

Jede Woche veranstalten wir einen Kinderrat und bieten Beteiligungsmöglichkeiten für alle Kinder – egal mit welchen kulturellem, finanziellen oder Bildungshintergrund
– im offenen Kindertreff an.

Es gibt mehrere Artikel, in den Kinderrechten, die Beteiligung von Kindern festhalten, so zB. Art. 12: Berücksichtigung des Kindeswillens oder Art. 31: Beteiligung an Freizeit, kulturellem und künstlerischem Leben, staatliche Förderung. Diese Rechte setzen wir damit um.

 

   Was ist euer Ziel?

Wir möchten Kinder an der Ausgestaltung ihrer Freizeit und an räumlichen Veränderungen im Kindertreff und an der Neuanschaffung von Spielmaterialien beteiligen. Dazu gibt es jede Woche einen Kinderrat, an dem die Kids zusammenkommen, Ideen einbringen und entscheiden können, was in der nächsten Woche in unserer Einrichtung angeboten wird. In der Ferien gibt es zudem eine Abstimmung des Programms, meist mit vielen Ausflügen und einer Übernachtung. So können die Kinder ihre Freizeit nach ihren Wünschen gestalten und sich aktiv vom Alltagsleben in Familie und Schule erholen. Die Angebote sind dabei meist kostenlos oder gegen eine geringe Teilnehmergebühr nutzbar.

 

   Was würdet ihr mit dem Preis machen?

Wir würden auch hier die Kinder abstimmen lassen: Soll es eine Anschaffung für den Kindertreff sein oder wollen viele Kids reiten? Vielleicht finden sie auch, der Treff braucht neue Farbe an der Wand oder ein Breakdancer soll seine besten Moves zeigen. Die Abstimmung wird’s zeigen.

   Wie kann man euch unterstützen?

Jedes Kind zwischen 6 und 12 Jahren kann Ideen einbringen und mit entscheiden. Kannst es zeitlich nicht beim Kinderrat dabei sein, gibt es eine Ideenbox, wo es seinen Vorschlag vorher reinwerfen kann. Dieser wird dann mit eingebracht. Im Kinderrat selbst, kannst du moderieren oder Protokoll schreiben/zeichnen.

Auch Erwachsene sind im Kindertreff als Praktikant*innen oder Ehrenamtliche gern gesehen!

 

 

Für mehr Information hier.
Sozialen Medien: Facebook

Quelle: zukunftswerkstatt dresden

 

Wer seid ihr?

Eine Gruppe von Kindern und Jugendlichen, die sich jeden Mittwoch von 14:00 – 17:00 Uhr unter Projektleitung der zukunftswerkstatt dresden gemeinnützigen GmbH  im Kinder- und Jugendhaus EMMERS im Projekt „KINDERRECHTE – neu verfilmt!“ mit der filmischen Umsetzung von Kinderrechten beschäftigen.

 

  Was ist euer Projekt?

„KINDERRECHTE – neu verfilmt!“ ist der Titel des Projektes und gleichzeitig Programm. Denn hier beschäftigen wir uns mit den Kinderrechten und erstellen mit verschiedenen Materialien, meistens LEGO und unterschiedlichen Mitteln, wie Stop motion oder kleinen Animationsfilmen, Filme, die Kinderrechte vorstellen.

 

   Was ist euer Ziel?

Wir möchten, dass viel mehr Kinder wissen, dass es diese Kinderrechte gibt, was konkret diese Rechte sind und dass Kinder ihre Rechte auch einfordern können.

 

   Was würdet ihr mit dem Preis machen?

„KINDERRECHTE – neu verfilmt!“ wird unterstützt durch das Deutsche Kinderhilfswerk und hat damit eine gute Finanzierung. Allerdings haben wir festgestellt, dass viele Kinder ihre Rechte nicht kennen und wir möchten mit dem Preisgeld an viele Orte gehen, an denen Kinder unser Wissen brauchen und das weitergeben. So, dass alle Kinder davon erfahren können!

   Wie kann man euch unterstützen?

Mitmachen kann jede*r der Zeit und Lust hat. Wir treffen uns jeden Mittwoch von 14:00 – 17:00 Uhr im Kinder- und Jugendhaus EMMERS in Dresden-Pieschen. In der Zeit, wo wir uns wegen Corona nicht treffen können, geht das Projekt einfach online weiter. Unter www.kinderrechtesinddeinerechte.jimdofree.com gibt es Anleitungen, Aufgaben, Infos und mehr.

 

 

Für mehr Information hier.

Quelle: CrossMedia Tour e.V.

 

Wer seid ihr?

Wir sind ein Netzwerk aus stadtweit verteilten Einrichtungen und Initiativen in Dresden, die Angebote zu kreativen Mediennutzung machen. Bei uns könnt Ihr Workshop besuchen und Eure eigenen Medienprodukte entwickeln – z.B. Games, Radiosendungen, Videos, Fotos, Urban Art und alles Mögliche aus dem Bereich Making.

 

  Was ist euer Projekt?

Unter dem Motto:

„Deine Ideen – Deine Medien – Deine Stadt“

können sich junge Dresdner*innen zwischen 6 und 25 selbst als Medienproduzent*innen ausprobieren. Damit möchten wir Kinder und Jugendliche stärken digitale Medien sicher und selbstbestimmt zu nutzen und sich mit Hilfe digitaler Medien auszudrücken. Alle Workshops sind kostenfrei. Für das Projekt haben sich 23 Dresdner Vereine und Initiativen zusammengeschlossen, um gemeinsam ein umfassendes medienpädagogisches Angebotsspektrum zu entwickeln. Die Koordination übernehmen das Medienkulturzentrum Dresden und der CrossMedia Tour e.V.

 

   Was ist euer Ziel?

Wir möchten junge Menschen Zugang zur kreativen Mediennutzung geben und sie ermutigen und befähigen, sich mit digitalen Medien auszudrücken. Dabei möchten wir möglichst wenige Hürden setzen, deswegen sind alle Workshops kostenfrei und über das ganze Stadtgebiet verteilt. Alle Technik wird gestellt.

 

   Was würdet ihr mit dem Preis machen?

Da wir Projektpartner sind nehmen wir nicht an der Preisvergabe teil. Gebt Eure Stimme also gerne einem anderen Projekt.

   Wie kann man euch unterstützen?

Wenn Du zwischen 6 und 25 Jahren bist, kannst Du Dich einfach für die Workshops anmelden, die Dich interessieren. Wenn Du schon selbst viel kannst und Dein Wissen weitergeben möchtest, kannst Du Dich natürlich auch gern bei uns melden. Dann können wir gemeinsam überlegen, wie wir Deinen Workshop umsetzen können. Wenn Du findest, dass an Deinem Wohnort zu wenige Medienangebote stattfinden, dann komm auch gerne auf uns zu. Vielleicht können wir Partner finden und gemeinsam was auf die Beine stellen.

 

 

Für mehr Information hier.
Sozialen Medien: Instagram, Facebook und Twitter

Quelle: Pixaabay / Medienkulturzentrum Dresden, Fotograf: Stephan Peschel

 

Wer seid ihr?

Wir sind der Deutsche Multimediapreis mb21, ein Kreativwettbewerb für alle bis 25 Jahre.

 

  Was ist euer Projekt?

Der Deutsche Multimediapreis mb21 ist ein bundesweiter Wettbewerb, der die digitalen Arbeiten und Projekte von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen auszeichnet. Egal, ob YouTuber oder Bloggerin, Game-Entwickler oder Website-Gestalterin, Coding-Experte oder Robotic-Fan. Egal, ob verspielter Computerenthusiast, neugierige Tüftlerin oder detailverliebter Frickler:

Hier treffen die jungen Talente auf angehende Profis und zeigen, was sie können.

 

   Was ist euer Ziel?

Wir bieten jungen Medienmacher*innen ein Forum für ihre digitalen Projekte. Wir präsentieren ihre Projekte und vernetzen sie mit anderen Medienmacher*innen.  Außerdem können neue digitale Trends kennengelernt und selbst ausprobiert werden.

 

   Was würdet ihr mit dem Preis machen?

Da wir Projektpartner sind nehmen wir nicht an der Preisvergabe teil.

   Wie kann man euch unterstützen?

Du hast auch schon multimedial experimentiert, programmiert oder gebastelt? Dann bewirb dich mit deinem Projekt beim Deutschen Multimediapreis. Die Teilnahme ist natürlich kostenlos und lohnt sich in jedem Fall. Denn auf alle Gewinner*innen warten Preisgelder von insgesamt 11.000 Euro sowie die Einladung zum Medienfestival nach Dresden.

 

 

Für mehr Information hier.
Sozialen Medien: Instagram, Facebook und Twitter

Quelle: PJR Dresden e.V.

 

Wer seid ihr?

Der PJR Dresden e.V. ist ein freier Träger der Jugendhilfe mit besonderer Kompetenz im Bereich der außerschulischen Jugendarbeit. Unser Ziel ist es ein breites Angebot politischer und historischer Bildung für junge Menschen im Alter von 10 – 26 Jahren zu schaffen. Der PJR Dresden e.V. ist parteiunabhängig und überparteilich tätig und baut stark auf die Mitarbeit von Ehrenamtlichen.

 

  Was ist euer Projekt?

In vielen unserer Projekte spielen Kinderrechte eine Rolle, wobei vor allem unser Workshop zum Thema „Politische Beteiligung“ hervorsticht, der über Formen und Möglichkeiten der politischen Partizipation auch für junge Menschen informiert. Kombiniert wird der Workshop mit einer Tablettour, die historische und aktuelle Beispiele der Beteiligung in Dresden näher unter die Lupe nimmt.

 

   Was ist euer Ziel?

Wir wollen junge Menschen ermutigen sich mit ihrem Lebensumfeld auseinanderzusetzen und den Schritt zu wagen selbst aktiv zu werden.

 

   Was würdet ihr mit dem Preis machen?

Wir würden das Geld nutzen, um unsere Touren und Workshops mit selbst gedrehtem Audio- und Videomaterial digital aufzuwerten.

   Wie kann man euch unterstützen?

Wir sind stets auf der Suche nach ehrenamtlicher Unterstützung oder helfen auch gerne dabei eigene Projektideen umzusetzen.

 

 

Für mehr Information hier oder auf unser Instagram

Unsere regionalen Sponsoren